Menu
Häkeln

Schicke dreifarbige Häkelmütze

Heute habe ich eine neue Häkelanleitung für eine stylische, dreifarbige Mütze für euch. Die Mütze habe ich für eine Freundin gehäkelt. Ich finde sie richtig schick :-). Diese Mütze hat eine etwas andere Form als meine Standard-Boshi, daher bekommt sie einen eigenen Artikel.

Ich habe nun auch eine komplette Videoanleitung für euch gedreht, in der ich Schritt für Schritt die Entstehung dieser Mütze zeige. Schaut euch das Video gerne an. Über jegliches Feedback in Form von Lob, aber auch Kritik freue ich mich sehr. Hinterlasst mir dazu gerne unten einen Kommentar!

Anleitung: Stylische Häkelmütze im Boshi-Style - Mütze Häkeln für Anfänger, das Tutorial
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Was ihr für die Mütze benötigt…

  • Wolle in 3 verschiedenen Farben z.B. von myboshi oder von Boston von Schachenmayr
  • evtl. ein Label zum Annähen. Teilweise bekommt man diese bei myboshi dazu, wenn man 3 Knäuel Wolle kauft oder bestellt sie hier bei amazon.
  • Häkelnadel in Größe 6
  • Vernähnadel

So wird die Mütze gehäkelt…

Da die Mütze geringelt werden und möglichst kein Übergang sichtbar sein soll, häkeln wir die Mütze in geschlossenen Runden. Meinen ersten Bewegtbildversuch, in dem ich den Farbwechsel erkläre, habe ich euch hier nochmal eingefügt. Dieses Video ist wahrscheinlich für diejenigen interessanter, die sich nur den Farbwechsel anschauen wollen und sonst schon Häkelmützenerfahrung haben. Ich hoffe, der Übergang von einer zu nächsten, andersfarbigen Runde konnte ich einfach und verständlich erklären.

Kleines Tutorial: Farbwechsel ohne Versatz – einfach erklärt!

Häkelmütze: Anleitung für Farbwechsel bei Rundenübergang ohne Versatz häkeln
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Anleitung für eine Mütze in Größe M (Kopfumfang 52-56cm)

  • Schlage einen magischen Ring an.
  • 1. Runde: 11 halbe Stäbchen in den Ring häkeln und die Runde mit einer Kettmasche schließen. Ich habe mit weiß begonnen, dann orange und dann rot gehäkelt.
  • 2. Runde: Jedes Stäbchen verdoppeln. Anschließend die Runde mit einer Kettmasche schließen. = 22 Maschen.
  • 3. Runde: In dieser Runde jede 3. Masche mit halben Stäbchen verdoppeln. = 29 Maschen
  • 4. Runde: Jede 4. Masche verdoppeln = 36 Maschen.
  • 5. Runde: Jede 5. Masche verdoppeln = 43 Maschen.
  • 6. Runde: Jede 6. Masche verdoppeln = 50 Maschen.
  • 7-17. Runde: Jeweils 50 Maschen je Runde halbe Stäbchen ohne weitere Zunahmen häkeln.
  • Runde 18: Mütze wenden und zum Abschluss eine Runde feste Maschen um die gesamte Kante häkeln. Den Faden abschneiden, durch die Schlaufe ziehen und vernähen. Label annähen oder aufbügeln, wenn ihr wollt.

Amerkung: Ich habe schon mehrere Kindermützen gehäkelt, unter anderem nach dieser Anleitung. Leider waren die Mützen manchmal zu kurz und gingen nicht richtig über die Ohren. Diese Mütze in Größe M, die eigentlich für die Mami war, passt der 5-Jährigen (50cm Kopfumfang) aber perfekt. In Zukunft werde ich wohl Kindermützen eher nach dieser Anleitung anfertigen. (Solltet ihr euch wegen der Größe unsicher sein, hier habe ich auch eine Prüftabelle, ob eure Häkelwerk zu eurem Kopfumfang passt.)

Anleitung für eine Mütze in Größe L (Kopfumfang 57-60cm)

  • Schlage einen magischen Ring an.
  • 1. Runde: 11 halbe Stäbchen in den Ring häkeln und die Runde mit einer Kettmasche schließen.
  • 2. Runde: Jedes Stäbchen verdoppeln. Anschließend die Runde mit einer Kettmasche schließen. = 22 Maschen.
  • 3. Runde: In dieser Runde jede 3. Masche mit halben Stäbchen verdoppeln. = 29 Maschen
  • 4. Runde: Jede 4. Masche verdoppeln = 36 Maschen.
  • 5. Runde: Jede 5. Masche verdoppeln = 43 Maschen.
  • 6. Runde: Jede 6. Masche verdoppeln = 50 Maschen.
  • 7. Runde: Jede 12. Masche verdoppeln = 54 Maschen
  • 8.- 18. Runde: Jeweils 54 Maschen je Runde halbe Stäbchen ohne weitere Zunahmen häkeln.
  • Runde 19: Mütze wenden und zum Abschluss eine Runde feste Maschen um die gesamte Kante häkeln. Den Faden abschneiden, durch die Schlaufe ziehen und vernähen. (Eine schöne Art des unsichtbaren Rundenabschlusses zeige ich übrigens in meinem Video.) Eventuell Label annähen oder aufbügeln. Fertig!

Ich hoffe, euch gefällt meine Anleitung und mein Videos. Ich freue mich über Kommentare und Feedback dazu! Schaut euch auch gerne meine beiden anderen Anleitungen für eine einfache Häkelmütze in verschiedenen Größen und für eine einfache Longbeanie an.

Viel Erfolg beim häkeln und viel Freude mit dieser herzelei!

innenseite-haekelnuetze-mitgefuehrten-faeden

Nachtrag: Cornelia hat mich gefragt, wie das mit den mitgeführten Fäden funktioniert. Hier ein Bild, wie das Innere meiner Mütze aussieht. Die Anfangs- und Endfäden vernähe ich immer innerhalb der eigenen Farbe. Wen dieses Fadenwirrwarr im Inneren stört, der kann auch nach jeder Reihe den Faden abschneiden und neu anhäkeln. Der Vorteil ist, dass es einfach sauberer aussieht. Nachteil ist die viele Vernäharbeit, die bei dieser Methode anfällt. Mich stören die Fäden im Inneren der Mütze nicht. Sieht man eh nicht, wenn die Mütze auf dem Kopf sitzt. Das ist aber alles wie immer Geschmacksache :-). In meinem Video zeige ich euch auch nochmal das Vernähen und die Innenseite genauer…also schaut mal rein

Über den Autor

Stephi - liebt Cappuccino mit Herzchen und Obstsalat zum Frühstück, ist 35 Jahre alt und wohnt im Norden Bayerns, verschenkt gerne persönliche Aufmerksamkeiten und freut sich über Kommentare und Anregungen: [email protected]

134 Comments

  • Anka
    Geschrieben am 23. Mai 2014 um 18:26 Uhr

    Der Rundenübergang ist genial – besser als in den Originalanleitungen der “Boshi-Boys” !

    Antworten
  • Moni
    Geschrieben am 3. Juni 2014 um 20:34 Uhr

    Vielen Dank das du diesen tollen Übergang mit uns teilst. Werde ich gleich für meine Tochter ausprobieren;)

    Antworten
  • Martina
    Geschrieben am 16. Juni 2014 um 10:07 Uhr

    Hallo Stephi. Der Rundenübergang ist super. Vielen Dank dass du ihn teilst! Hast du vielleicht auch eine Idee für andere Maschen wie fM, Stb etc.? Ich häkel gerade eine gestreifte Beanie mit 6 Farben und jd. Runde hat eine andere Maschenart, von 1 Rd. KM bis Doppelstb. Deine Variante ist nur für die Runden mit hSt anwendbar, oder? Meine Übergänge bei dieser bunt gemischten Beanie sehen katastrophal aus. Ich hoffe, du hast mir ganz schnell einen super Tipp. Ich wäre dir so dankbar. LG.

    Antworten
    • Stephi von Herzbotschaft
      Geschrieben am 16. Juni 2014 um 10:34 Uhr

      Hallo Martina,

      Leider habe ich mit anderen Mascheb keine Erfahrung. Ich würde mal probieren, die Kettmasche schon in der der Farbe der neuen Stunde zu machen und dann mit 1 Steigeluftmasche bei festen Maschen und 2 bei Stäbchen in der Runde weiter häkeln (ohne dieses rückwärts) einstechen). Aber keine Garantie, dass das funktioniert

      Antworten
  • Martina
    Geschrieben am 17. Juni 2014 um 14:22 Uhr

    Habe probiert und am besten klappt bei fM das hier: KM noch in alter Farbe. Neue Farbe einhängen (LM). Dann wie bei dir Faden der alten Farbe festziehen, da drauf dann locker 1 LM. Am Rundenende sieht man die KM der Vorrunde durch das Festziehen kaum! Aber wenn man es weiss verzählt man sich nicht. Sieht gut aus. Bei Doppelstb muss ich noch probieren. Bei Stb hab ich auch deine hSt-Methode gemacht. Ist auch gut geworden. Jedenfalls wesentlich besser als es zuvor war. KM in neuer Farbe geht gar nicht, da ist die Rd. nicht sauber abgeschlossen. LG.

    Antworten
    • Stephi von Herzbotschaft
      Geschrieben am 17. Juni 2014 um 16:13 Uhr

      Hallo Martina,

      Danke dir für deine Info! Sollte ich mal etwas anderes als hStb häkeln, werde ich den Übergang so wie von dir beschrieben häkeln

      Antworten
  • Martina
    Geschrieben am 22. Juni 2014 um 16:29 Uhr

    Haha, wie süß. Und ich hab beschlossen, dass ich jetzt auch nur noch halbe Stäbchen mache, weil dein Abschluss so genial ist.

    Antworten
  • Heike
    Geschrieben am 23. August 2014 um 20:28 Uhr

    Hallo Stephi,

    also deine Anleitung ist toll, aber ich hab ganz am Anfang noch ein Problem. Mit wievielen festen Maschen muss ich den magischen Ring anfertigen. In der Anleitung für eine Mütze Größe M steht in der ersten Runde mit 11 halben Stäbchen häkeln, aber muss ich dann auch 11 feste Maschen in den Ring machen oder weniger?
    Ich hoffe du kannst mir helfen.

    Antworten
    • Stephi von Herzbotschaft
      Geschrieben am 23. August 2014 um 20:47 Uhr

      Hallo Heike,
      ich häkele gar keine festen Maschen. Schau dir mal dieses Video an. Ich arbeite so wie in dem Video bis zur Luftmasche, um den Ring zu sichern. Dann häkel ich direkt die 11 halben Stäbchen in den Ring gemäß der Anleitung. Ich hoffe, das ist verständlich. Sonst melde dich nochmal.

      LG Stephi

      Antworten
      • Heike
        Geschrieben am 23. August 2014 um 20:59 Uhr

        Ok, vielen Dank, das hilft mir schon mal weiter. Ich meld mich falls weitere Fragen auftauchen

        Antworten
  • Martina
    Geschrieben am 14. September 2014 um 9:40 Uhr

    Hallo Stephi!
    Ich möchte für jemanden als Geschenk eine Mütze häkeln er hat Kopfumfang 58-60 jetzt bin ich nur verunsichert wenn ich Ihm diese dann sende das Sie ihm nicht passt ….
    Hast Du da irgendwelche Erfahrungen wie ich die perfekte Mütze hinbekomme !! GLG

    Antworten
    • Stephi von Herzbotschaft
      Geschrieben am 14. September 2014 um 10:39 Uhr

      Hallo Martina,
      wenn du eher fest häkelst, dann könntest du mit einer 7er Nadel häkeln. Dann wird die Mütze ein wenig dehnbarer und lockerer. Messe beim häkeln doch einfach den Innenumfang deiner Mütze. Mütze am besten straff halten und jemand zum Messen zur Hilfe holen. ;-).

      LG Stephi

      Antworten
  • Yvonne
    Geschrieben am 23. September 2014 um 14:58 Uhr

    Hallo stephi

    Habe meine erste beanie nach deiner Anleitung gehäkelt und es hat super gekappt.
    Nun habe ich noch eine Frage. Und zwar würde ich in der 8.Runde gerne noch zu geben. Mein Bruder hat nen großen Kopf nun wollt ich mal wissen in der wie vielten Masche ich dann verdoppeln soll?? In der siebten jede 12 Masche und in der achten??

    Danke schon mal für ihre Antwort

    Antworten
    • Stephi von Herzbotschaft
      Geschrieben am 23. September 2014 um 15:42 Uhr

      Hallo Ivonne,

      Ich würde in der 8. Runde wieder jede 12. Masche verdoppeln. Dann teste einfach mal am Kopf deines Bruders. Du kannst auch versuchen mit einer 7er Nadel zu häkeln. Dann wird die Mütze auch lockerer und dehnbarer. LG Stephi

      Antworten
      • Yvonne
        Geschrieben am 23. September 2014 um 16:52 Uhr

        Okay werde ich versuchen

        Danke für die schnelle Antwort

        LG

        Antworten
  • Pia
    Geschrieben am 27. September 2014 um 22:15 Uhr

    Hallo Stephi
    Möchte das erste Mal eine Mütze häkeln. Meine Frage ist: wie viele Luftmaschen sind der magische Ring?

    Antworten
    • Stephi von Herzbotschaft
      Geschrieben am 2. Oktober 2014 um 22:16 Uhr

      Hallo Pia,

      schau dir mal dieses Video an. Da wird der magische Ring erklärt. Eigentlich arbeite ich nur eine Luftmasche um den Ring zu sichern und dann direkt die 11 halben Stäbchen in den Ring. Wenn du noch Fragen hast, melde dich einfach nochmal :-). Viele Erfolg!

      LG Stephi

      Antworten
  • Cornelia
    Geschrieben am 17. Oktober 2014 um 12:20 Uhr

    Hallo Stephi,

    ich habe mich als blutige Anfängerin (mehr als einen Topflappen in der Grundschule habe ich in meinem Leben noch nicht gehäkelt … und selbst das ist schon eine Weile her) direkt an eine mehrfarbige Mütze gemacht und bin mit dem Resultat bisher sehr zufrieden. Nur meine Frage jetzt zum Schluss: Aufgrund der verschiedenen Farbwechsel habe ich ein ziemliches Fadenwirrwarr im Innern der Mütze (das durch das Wenden zum Schluss wohl zum Äusseren wird). Werden die Fäden ganz einfach abgeschnitten und vernäht oder gibt es da auch noch einen besonderen Trick? Ich hoffe, die Frage ist nicht zu dumm, aber dumme Fragen gibt es ja bekanntlich nicht …

    Liebe Grüsse

    Antworten
    • Stephi von Herzbotschaft
      Geschrieben am 17. Oktober 2014 um 16:47 Uhr

      Hallo Cornelia,

      es gibt wirklich keine dummen Fragen…da hast du Recht :-).
      Nun zu deiner Frage: Die Anfangs- und Endfäden vernähe ich immer innen innerhalb der eigenen Farbe.
      Die mitgeführten Fäden lasse ich einfach so wie sie sind. Ich habe dir oben ein Bild eingestellt, wie es bei mir aussieht. Beim Farbwechsel einfach darauf achten, dass die Fäden nicht zu lange sind. Ich hoffe du verstehst was ich meine :-).

      Liebe Grüße
      Stephi

      Antworten
    • Dragana
      Geschrieben am 19. Oktober 2014 um 2:32 Uhr

      Hallo Cornelia, ich bin ebenfalls blutige Anfängerin (1. Mütze hinter mir) und habe ebenfalls eine hoffentlich nicht zu dumme Frage: Wieso wendest Du die Mütze von innen nach außen? Macht man das so?!? LG Dragana

      Antworten
      • Stephi von Herzbotschaft
        Geschrieben am 19. Oktober 2014 um 11:26 Uhr

        Hallo Dragana, wenden heißt bei mir die Mütze um 180 Grad drehen und in die entgegen gesetzte Richtung zu häkeln. Schau dir mein Video an, da zeige ich es. LG Stephi

        Antworten
        • Cornelia
          Geschrieben am 20. Oktober 2014 um 22:12 Uhr

          Des Rätsels Lösung … Danke für das tolle Video, jetzt ist alles sonnenklar

          Antworten
  • Tina
    Geschrieben am 20. Oktober 2014 um 13:57 Uhr

    Hallo Stephi,

    ich habe Dir gestern Abend schon eine verzweifelte Mail geschrieben in Bezug auf meinen Reihenanfang, der immer schäg verläuft!
    Jetzt habe ich mir noch mal ganz in Ruhe Dein Video angesehen und ich habe jetzt raus, warum mein Anhfang immer so verläuft: Ich habe die fesete Masche nicht abwechselnd vorn und hinten gemacht sondern immer vorn bzw. immer hinten!! Meine bisherigen Mützen sind einfarbig, da fällt es nicht so auf, aber bei der nächsten mehrfarbigen will ich nun alles richtig machen und wechsel den Anfang ab!!
    LG Tina
    Und nochmals danke für diese tollen, einfach beschriebenen Anleitungen !!

    Antworten
    • Stephi von Herzbotschaft
      Geschrieben am 20. Oktober 2014 um 16:24 Uhr

      Ich habe die feste Masche lange auch immer nur hinten gemacht, aber abwechselnd einmal vorne und hinten einstechen ist wirklich die beste Möglichkeit. Es freut mich sehr, dass es bei dir jetzt funktioniert

      Antworten
  • Tina
    Geschrieben am 22. Oktober 2014 um 12:31 Uhr

    Hallo Stepi,

    trotzdem bin ich immer noch am Verzweifeln, denn ich habe meine Mütze (einfarbig) nun so gehäkelt, dass ich einmal vorn und einmal hinten einsteche und trotzdem entsteht bei mir ein schräger Verlauf.
    Ich vermute, dass ich beim Rundenende die Kettmasche in die falsche Masche macht. Ich habe mir auch andere Videos angesehen, das verwirrt mich aber eher als dass es mir hilft. Deswegen wollte ich mir die feste Masche jetzt mal als Hilfestellung markieren und mich an Deinen Videos orientieren, weil die wirklich super erklärt sind.
    Ich habe es doch richtig verstanden, dass die Kettmasche in die erste (feste) Masche eingestochen wird. Denn das ergibt doch dann ein halbes Stäbchen (?). Dann mache ich eine Luftmasche, dann abwechselnd die feste Masche entweder links in das erste Stäbchen oer rechts in die ? Masche.

    Vom Zählen her verhält es sich doch so, dass bei z.B. 53 Maschen die erste feste Masche un 52 halbe stäbchen gemacht werden und dann die Kettmasche in die feste Masche.

    Wenn Du mir das beantworten könntenst, dann würde ich glaube ich endlich meinen Fehler finden, bzw. mir mal die Masche markieren, in die ich die Ketttmasche mache.

    Tut mir leid, dass ich so viel nachfrage, aber mein Ehrgeiz möchte einfach diesen Rundenabschluss perfekt hinbekommen und eine super Handarbeit abliefern !!

    Antworten
    • Stephi von Herzbotschaft
      Geschrieben am 22. Oktober 2014 um 12:49 Uhr

      Hallo Tina,

      kein Problem, dass du fragst. Ich helfe gerne, soweit es mir möglich ist :-).
      Die Kettmasche mache ich in die Schlaufe nach der festen Masche, damit sich die Schlaufe der Kettmasche quasi auf die feste Masche “oben drauf legt” und es somit wie ein halbes Stäbchen aussieht. Nachdem du die feste Masche gemacht hast, markier dir die Schlaufe auf der Nadel am besten mit einer Büroklammer oder einem Fädchen. Da rein muss dann die Kettmasche.
      Eine Luftmasche häkele ich übrigens gar nicht. Ich weiss, es gibt viele Übergange, die mit einer Steigeluftmasche beginnen, aber ich war mit dem Ergebnis des Übergangs nie zufrieden. Ich häkele nun immer so wie in meinem Video. Damit komme ich am besten zurecht.

      Dir viel Erfolg! Ich hoffe du verstehst meine Erklärung. Sonst meld dich einfach nochmal.

      LG Stephi

      Antworten
  • Ondera jenny
    Geschrieben am 27. Oktober 2014 um 18:08 Uhr

    Hallo ich häkel zum ersten Mal und mein Anfang schaut gar nicht so blöd aus…aber bei mir sind die ersten drei Reihen schon etwas gebogen…ich hoffe du weißt was ich meine…ich weiß auch nicht was du damit meinst in der dritten Masche verdoppeln!?! Das sieht man nicht…ich Trau mich auch gar nicht weitermachen…

    Antworten
    • Stephi von Herzbotschaft
      Geschrieben am 27. Oktober 2014 um 19:37 Uhr

      Hallo Jenny,

      was du mit gebogen meint, weiss ich leider nicht. Schick mir gerne ein Bild von deiner Mütze an [email protected]…vielleicht weiss ich dann was du meinst
      In meinem Video siehst du, wie es bei mir aussieht…vergleich da auch mal.

      Mit jede 3. Masche verdoppeln mein ich: in die 1. Masche ein halbes Stäbchen, in die 2. Masche ein halbes Stäbchen, in die 3. Masche zwei halbe Stäbchen. Und dann nach diesem Muster die ganze Runde häkeln.

      Ich hoffe dir hilft das weiter. Sonst meld dich gern nochmal.

      LG und viel Erfolg,
      Stephi

      Antworten
      • Ondera Jenny
        Geschrieben am 28. Oktober 2014 um 11:00 Uhr

        Danke,hab meinen Fehler gefunden…hab keine Maschen verdoppelt…war für mich als Anfänger neu…bin jetzt auch schon fertig aber meinen Kindern sind die Mützen leider etwas zu groß…kann man da noch was machen?? Und danke für die schnelle Antwort

        Antworten
        • Stephi von Herzbotschaft
          Geschrieben am 28. Oktober 2014 um 12:38 Uhr

          Ja super, dass es geklappt hat.

          Wegen der Größe…am besten Kinder reinwachsen lassen ;-). Spaß beiseite…könntest sie mal waschen. Vielleicht geht die Mütze etwas ein. Sonst evtl. ein paar Reihen aufmachen und Abnahmen (durch zusammenhäkeln) arbeiten, so dass der Bund der Mütze enger wird. Ich habe das selbst noch nie ausprobiert, aber ich denke das würde funktionieren, wenn man nur wenige Maschen zusammenhäkelt und die Abnahmen gleichmäßig über die Mütze verteilt. Wenn du magst, probier das doch mal aus. Sonst häkel einfach neue Mützen und hebe diese für das kommende Jahr aus. Auch 2015 kommt wieder ein Winter ;-).

          Liebe Grüße,
          Stephi

          Antworten
  • Hilde
    Geschrieben am 31. Oktober 2014 um 19:53 Uhr

    Hallo liebe Stefi,
    ich bin 75 Jahre jung und sitze zum 3.mal am Computer um eine Strickanleitung oder Häkelanl. füreine Mütze zu

    Suchen. Dabei bin ich auf das Video von Ihnen gestoßen. Gott sei Dank denn das ist sehr schön aufgebaut. Ich habe allerdings ,um den magischen Ring hinzubekommen zum Schluß einen Knoten in der linken Hand. Aber bei der schönen Begleitmusik hat sich alles wieder entspannt.

    Ich werde bestimmt öfter in Ihren Block reinschauen denn es macht sehr viel Freude

    Ihre Hilde ( auch die alten Damen haben noch Spaß am Handarbeiten

    Antworten
    • Stephi von Herzbotschaft
      Geschrieben am 31. Oktober 2014 um 20:02 Uhr

      Liebe Hilde,

      da bin ich aber froh, dass der Knoten wieder raus ist ;-).
      Es freut mich sehr, dass Ihnen mein Video gefällt und dass alles gut geklappt hat. Vielleicht ist das ja Motivation sich öfter mal an den Computer zu setzen. Ich wünsche Ihnen viel Spaß im Internet und auf meinem Blog.

      Liebe Grüße
      Stephi

      Antworten
  • Zwirbeline
    Geschrieben am 2. November 2014 um 13:10 Uhr

    Ganz lieben Dank für diese tolle Anleitung. Dank Dir habe ich meine erste Mütze gehäkelt und bin richtig stolz. Grösse M ist jedoch für meinen KU 56 etwas knapp. Häkle de nächste in Grösse L.
    Herzlich Zwirbeline

    Antworten
  • Elisabet
    Geschrieben am 2. November 2014 um 19:42 Uhr

    Hallo!
    Ich finde die Video-Anleitung super und den Übergang sehr schön.
    Leider komme ich mit der Maschenzunahme nicht ganz zurecht.
    Z.B. 2.Runde – sollten 22 Maschen am Ende sein.
    Sind damit 22 halbe Stäbchen im gsnzrn Kreis exkl luftmaschsche, feste Masche am Anfang und Kettenmasche am Ende gemeint also optisch eigentlich 23 halbe Stäbchen gemeint?
    Oder sind die angegebenen 22 Mascen inkl dem “Stäbchen” aus luftmaschsche, feste Masche und Kettenmasche?
    Irgenswo ziehe ich hier einen Fehler über alle Runden mit…
    Danke

    Antworten
    • Stephi von Herzbotschaft
      Geschrieben am 2. November 2014 um 20:40 Uhr

      Hallo Elisabet,

      danke für deinen Kommentar :-).
      Also bei ich zähle das “quasi” halbe Stäbchen als erstes Stäbchen, d.h. ich häkele danach noch 11 halbe Stäbchen und schließe dann die Runde wieder mit einer Kettmasche.

      LG Stephi

      Antworten
      • Elisabeth
        Geschrieben am 3. November 2014 um 12:08 Uhr

        Super, vielen lieben Dank, jetzt stimmt es auch bei mir Juhuuu

        Antworten
  • Rosi
    Geschrieben am 6. November 2014 um 12:32 Uhr

    Hallo Stephi,
    ich habe schon mehrere Mützen gehäkelt und war am Ende gar nicht so begeistert. Hier habe ich ja nun endlich eine tolle Anleitung gefunden, wie man es richtig macht.
    Ich werde dann hier mein Ergebnis zeigen bzw. erzählen.
    Gruß Rosi von der Ostsee

    Antworten
  • Ini
    Geschrieben am 7. November 2014 um 20:21 Uhr

    Hallo Stephi, danke für deine Mühen und liebevollen Anleitungen!!

    ich schließe die Runden so wie du- jedoch rückt doch eine “sichtbare” Naht nach rechts fallend die ganze Mütze ab! Hast du eine Idee was da dran sein kann? bin ziemlich verzweifelt!
    Danke lg INI

    Antworten
  • Silke
    Geschrieben am 15. November 2014 um 21:02 Uhr

    Hallo eine super Beschreibung wie man die boshi Mütze häckeln muss beim ersten Versuch hat es geklappt die Mütze ist wunderbar geworden morgen geht es mit der zweiten weiter einfach nur super

    Antworten
  • Eva
    Geschrieben am 17. November 2014 um 15:31 Uhr

    Mützen viel zu groß…
    Stephi, ich habe gerade zei Kinderboshis nach Deiner Anleitung gehäkelt. Die Anleitung ist prima. Leider sind beide Boshis viel zu groß. Ich hatte eine in M für meine 41/2 jährige Enkelin und eine in S für meine 3 jährige Enkelin gemacht. Die in S ist der Größeren noch um ca 10 Maschen zu groß. Die Mützen sind auch um einige Reihen zu lang. Leider hatte ich keine Gelegenheit, Maß zu nehmen. Nun werde ich es nun nochmal versuchen. Gehäkelt habe ich mit boshigarn Nr 1 und einer 6er Nadel.
    Dennoch Dank für die Anleitung.
    Mit herzlichem Gruß Eva

    Antworten
    • Stephi von Herzbotschaft
      Geschrieben am 17. November 2014 um 16:13 Uhr

      Hallo Eva,

      zu groß ist besser als zu klein…da können sie wenigstens reinwachsen ;-).
      Das ist natürlich doof…wenn man eher fest häkelt wie ich, dann hat die M einer 5-jährigen gepasst. Ich hatte bisher immer das Problem, dass die Mützen in S eher zu kurz waren. Es ist echt interessant, wie unterschiedlich die Mützen ausfallen. Bei vielen sind die Mützen zu klein, bei anderen zu groß, bei einigen passt es genau. Woran das genau liegt, weiss ich auch nicht so genau. Hängt wahrscheinlich wirklich davon ab, wie fest jemand häkelt und ob evtl. auch Maschen unbeabsichtigt zugenommen werden beim Rundenübergang. Sorry auf jeden Fall, dass es bei dir nicht geklappt hat.
      Ich habe hier aber auch noch was: eine Tabelle, anhand der du von der Größe des Mützentellers auf die endgültige Größe schließen kannst. Vielleicht magst du bei der nächsten Mütze ja mal überprüfen, ob deine Mütze zum gewünschten Kopfumfang passt. Gutes Gelingen für die nächsten Mützen!

      LG Stephi

      Antworten
  • Manja
    Geschrieben am 17. November 2014 um 18:48 Uhr

    Hallo Stephi,

    habe dank deiner tollen Anleitung innerhalb kurzer Zeit 3 Mützen gehäkelt.
    Die erste zweifarbig und die beiden anderen gleich dreifarbig.
    Ist super geworden.

    Nun möchte ich passend dazu einen Schal oder Loop häkeln.
    Hättest du für beides eine Anleitung? Das wäre toll.

    LG Manja

    Antworten
  • Tanja Seitz-Buck
    Geschrieben am 18. November 2014 um 23:56 Uhr

    Hallo Stephi.

    Ich habe noch eine Frage. Nachdem ich den magischen Ring geschlossen habe, mache ich ja zuerst noch eine feste Masche. Muss ich dann anschließend 10 oder 11 halbe Stäbchen in den Ring häkeln?

    LG

    Tanja

    Antworten
    • Stephi von Herzbotschaft
      Geschrieben am 18. November 2014 um 23:58 Uhr

      Hallo Tanja,

      du musst 10 halbe Stäbchen in den Ring häkeln. Die feste Masche wird dann durch die “aufgesetzte” Kettmasche am Ende der Runde zum 11. halbe Stäbchen. Ich hoffe du verstehst, was ich mein :-).

      LG Stephi

      Antworten
  • Marina
    Geschrieben am 1. Dezember 2014 um 12:44 Uhr

    Hallo Stephi.

    Ich hab da mal ne Frage, bin auch blutige Anfängerin und habs mit der Anleitung in größe L probiert, leider is fie Mütze sehr klein? !
    Könnte das daran liegen das ich zu dünnes Garn genommen habe? Oder hab ich vielleicht wad anderes falsch gemacht? Im Moment sieht die Mütze so aus als würde sie eher einem Säugling passen …

    LG

    Antworten