Menu
Nähen

Clutch mit passendem, kleinen Geldbeutel nähen

Für die Hochzeit meiner Schwiegermutter habe ich mir eine schicke Clutch und einen kleinen Geldbeutel passend zu meinem Kleid genäht. Eigentlich war Mitte des Jahres noch der Plan ein Kleid für diesen großen Tag zu nähen, aber da der 1. Versuch gründlich in die Hose ging, hab ich jetzt erstmal klein angefangen und zwar mit dieser Handttasche :-).

Die Handtasche habe ich nach einem Schnittmuster von pattydoo genäht. Bisher habe ich nur kostenlose Schnittmuster verlinkt. Dieses ist ausnahmsweise nicht kostenlos. Es kostet 2,99 €, die ich gerne bereit war zu investieren. Ich selbst weiss, wie aufwendig und zeitintensiv die Erstellung von Anleitungen ist, daher ist es eigentlich sogar ein Schnäppchen. Außerdem bekommt man das Schnittmuster in 3 verschiedenen Größen: 2 Handygrößen und eine Handtaschengröße mit 2 verschiedenen Klappen. Kostenlos hierzu gibt es auch noch dieses Video, welches die einzelnen Arbeitsschritte dieses Nähprojekts erklärt.

Handytasche selber nähen - pattydoo Nähanleitung
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Das Schnittmuser und die Anleitung für den passenden, kleinen Geldbeutel habe ich mir selbst ausgedacht. Da ich mittlerweile schon ein wenig Näherfahrung hab, traue ich mich mittlerweile an so kleine Projekte ohne Anleitung. Aber für euch habe ich eine kleine Anleitung aufgeschrieben :-).

kleiner-geldbeutel-naehen

Dies benötigt ihr für den Geldbeutel…

  • 2 Rechtecke aus Stoff mit den Maßen 18 x 13 cm…meine sind diesmal nicht von Buttinette oder Stoffkontor, sondern aus nem Laden um die Ecke ;-). Wer mag kann 2 unterschiedliche Stoffe für Außenstoff und Futter verwenden. Ich habe den gleichen Stoff genommen.
  • evtl. 1 Stück Vliesline mit den Maßen 18 x 13 cm zum Aufbügeln auf den Außenstoff
  • einen 12 cm langen Reissverschluss

So wird der Geldbeutel genäht…

schnittteile-kleiner-geldbeutel

Zunächst schneidet ihr eure Teile in den oben genannten Maßen zu. Bügelt das Vlies, wenn ihr eines verwendet, auf die linke Seite des Außenstoffs.


Geldbeutel-reissverschluss-feststecken

Den Reissverschluss legt ihr nun mit den Zähnchen nach unten auf die rechte, kurze Seite eures Außenstoffes.


futterstoff-feststecken

Darauf legt ihr nun den Futterstoff mit der rechten Seite nach unten, d.h. die beiden schönen Seiten eurer Stoffe müssen sich anschauen ;-). Diese 3 Lagen aus Oberstoff, Reissverschluss und Futter steckt ihr nun fest.


reissverschlussnaht-markieren
reissverschluss-einnaehen

Nun nähen wir eine gerade Naht nahe an den Zähnchen des Reissverschlusses, am besten mit einem Reissverschlussnähfüßchen. Für euch habe ich die Linie extra auf meinem Bügelvlies markiert. Und auch ich kann damit gleichmäßiger an den Zähnchen entlang nähen ;-).


eingenaehter-reissverschluss

Wenn ihr die beiden Stoffe nun auseinanderfaltet, dann seht ihr, dass der Reisverschluss nun zwischen den beiden Stofflagen eingenäht ist.


anderes-aussenteil-feststecken

Nun faltet ihr den Außenstoff bündig nach oben auf den Reisverschluss. Ihr seht nun nur die linke Seite des Außenstoffs und der Futterstoff muss noch in voller Länge vor euch liegen.


andere-seite-futter-feststecken
geldbeutel-naehen

Der Futterstoff wird nun in die andere Richtung bündig an den Reissverschluss gefaltet und festgesteckt. Auch auf dieser Seite nah an den Reissverschlusszähnchen gerade absteppen. So sollte der Geldebeutel dann aussehen.


reissverschluss-absteppen

Öffnet nun den Reissverschluss und dreht das Futter und den Außenstoff auf die richtige Seite. Bügelt die Naht glatt und steppt den Stoff knappkantig ab. In diesem Schritt näht ihr alle 3 Lagen (Außenstoff, Reissverschluss und Futter) zusammen.


futter-zusammennaehen
naehanleitung-kleiner-geldbeutel

Jetzt ist es schon fast geschafft. Wir drehen nochmal alles auf links. Der Reisverschluss bleibt dabei offen. Dies benötigt ihr später zum Wenden. Futterstoff und Außenstoff nun feststecken und die Seitenteile gerade abnähen. Näht so weit es geht an den Reissverschluss ran. Im Futterstoff lasst ihr an einer Seite eine Wendeöffnung (bei mir weiss markiert). Nach dem Absteppen nun das Geldtäschlein durch die Wendeöffnung wenden. Ecken gut ausformen und die Wendeöffnung entweder per Hand mit einer Zaubernaht oder mit der Maschine schließen. Ich habe die Maschine verwendet, da mich eine sichtbare Naht im Inneren des Geldbeutels nicht stört. Und fertig ist der kleine Geldbeutel!

Diesen Geldbeutel könnt ihr natürlich in allen möglichen Größen nähen und zum Beispiel auch als Stiftemäppchen oder Krimskramstäschchen verwenden.

Viel Erfolg beim Nähen und viel Freude mit dieser herzelei!

Über den Autor

Stephi - liebt Cappuccino mit Herzchen und Obstsalat zum Frühstück, ist 35 Jahre alt und wohnt im Norden Bayerns, verschenkt gerne persönliche Aufmerksamkeiten und freut sich über Kommentare und Anregungen: [email protected]

6 Comments

  • Bella
    Geschrieben am 11. August 2016 um 9:14 Uhr

    Hallo Stephi, vielen Dank für die ausführliche Anleitung. So ein kleines Täschchen ist immer sehr, praktisch, finde ich. Die Clutch finde ich auch echt toll – ich denke, das Schnittmuster werde ich mir auch runterladen. Wir sind nämlich nächste Woche auf eine Hochzeit eingeladen und meine Tochter wünscht sich eine Tasche, die zu ihrem Kleid passt. Das hat auch so eine Zierschleife, das würde sicher toll aussehen. Was würdest du denn für einen Stoff empfehlen? Ich habe noch einen Feincord, der farblich sehr gut zum Kleid passt – aber vielleicht ist sowas zu dick für den Schnitt? Auf den Bildern scheinen alle aus normalem Baumwollstoff genäht zu sein. Oder vielleicht hast du eine Idee, was zum Kleid passen könnte? Das hier ist es: http://www.nickis.com/designers/une-hautre-couture/une-hautre-couture-kleid-535183.html Man könnte ja vielleicht auch mit einer Kontrastfarbe arbeiten. Was meinst du?

    Antworten
    • Stephi von Herzbotschaft
      Geschrieben am 15. August 2016 um 15:18 Uhr

      Hallo Bella,

      Feincord geht bestimmt auch. Wichtig ist, dass ein nicht dehnbarer Stoff ist. Wenn der Stoff fester ist, kannst du evtl. auf das verstärken verzichten.
      Passend ist auf jeden Fall was euch gefällt :-). Ich würde bei lila oder weiss bleiben. Ich wüsste spontan nicht welche Kontrastfarbe passend wäre. Sonst einfach mal im Stoffladen schauen und Farben am Kleid testen :-).

      LG Stephi

      Antworten
  • Bella
    Geschrieben am 18. August 2016 um 7:31 Uhr

    Hallo Stephi,

    lieben Dank für die Antwort. Hm, der Cord, den ich habe, ist schon ein bisschen stretchig. Ich fürchte, um einen Abstecher zum Stoffladen komme ich nicht herum. Wird meine Tochter aber sicher freuen, die stöbert sehr gerne Stoff

    Freue mich schon auf das Nähprojekt!
    Alles Liebe,
    Bella

    Antworten
    • Stephi von Herzbotschaft
      Geschrieben am 18. August 2016 um 15:38 Uhr

      Wenn der Cord nur ein wenig strechig ist, dann geht’s bestimmt auch. Vielleicht kannst du ihn auch mit Fester Vlieseline verstärken, damit er standfest wird.

      Antworten
      • Bella
        Geschrieben am 22. August 2016 um 11:12 Uhr

        Ich habe am Wochenende eine Nachtschicht eingelegt und es mit dem Cord versucht. Vlieseline hat toll funktioniert – es ist super schön geworden. Sieht auch richtig toll aus zum Kleid Danke nochmal für die Tipps.

        Antworten

Schreibe einen Kommentar